13./14. Mai 2017


SUP Festival Kalter See, Südtirol/Italien

Ausschreibung >>           Ergebnis SUPerCross >>            Ergebnis Long Distance >>    

Bericht sup-mag.de >>



Mit frühem Termin in die vierte Auflage

Im großzügigen See-Freibad „Gretl am See“, unweit dem Ort Kaltern, wird diesmal Mitte Mai wieder ein internationales Feld an den Start gehen, schon bei der Premiere 2014 traten über 50 SUP-Paddler aus fast zehn Nationen an. Angelockt durch äußere Bedingungen wie einer gigantischen Bergwelt, die den schon im Frühjahr sehr warmen See umgibt.

Am ersten Tag (13. Mai) startet die actiongeladene Disziplin SUPerCross. In kurzen knackigen Rennen werden die gemischten Heats (Damen und Herren zusammen) nach dem spektakulären Sprungstart vom Steg auf die iSUP-Boards durch Tore und um Bojen paddeln und ums Preisgeld kämpfen. Kann die zweifache Siegerin der letzten Jahre, Laura Bartl aus Österreich, wieder gewinnen? Spannung ist ganz in Ufernähe geboten, die Zuschauer können die Races hautnah erleben. Kommentiert von einem fachkundigen Moderator, der über den Stand der Rennen informiert.

Zwischendurch bekommt, wie immer bei den Veranstaltungen der SUP Alps Trophy, der Nachwuchs die Gelegenheit, sich bei den Kids Races (U10/U14) zu zeigen. Total easy, die kurzen Sprintrennen um ein Boje sind maximal 150 Meter lang, so dass auch die Allerjüngsten schon daran teilnehmen können. Die Boards dafür werden gestellt, es können aber auch eigene benutzt werden. Ebenso kurz wie die Kids Races wird der Supersprint auf den riesigen XXL-Boards werden, die 6er-Teams paddeln hier um Bestzeit und Sonderpreise.

Am zweiten Veranstaltungstag (14. Mai) steht dann das Long Distance auf dem Kalterer See an. Drei Runden sind für die Race Class vorgesehen, das ergibt eine Gesamtlänge von etwa 10 Kilometer, wobei die Teilnehmer bei jeder Runde ganz nah im Start-Ziel-Bereich am Ufer vorbei paddeln. Für Einsteiger lohnt es sich ebenfalls dabei zu sein, in der Fun Class (nur auf iSUP-Boards) wird nur eine Runde absolviert.

Wer noch kein eigenes Brett besitzt, dem bieten die ausstellenden SUP Marken wie Fanatic, JP-Australia, RRD, Starboard, NoveNove Leihboards und auch Paddel zum Mitmachen an.

Schon Tradition am Kalter See sind bei der Siegerehrung neben den Preisgeldern Sachpreise aus den Wein- und Obstgärten der Region. Kaltern Tourismus stellt wieder originelle Geschenke für die besten SUP-Paddler bereit.

Im Beiprogramm des SUP Festivals steht eine spaßige Aktion – 50 Jahre Windsurfing. Am Kalterer See liegen seine italienischen Wurzeln, von dort aus verbreitete sich dieser Sport boomartig über den ganzen Stiefel. Auf zwei original Windsurfern aus den 70ern werden ganz kurze Match Races ausgetragen, den Siegern winken historische Pokale aus den Anfangstagen. Mitmachen werden einige Pioniere, darunter auch der italienische Olympiateilnehmer und Gretl am See-Besitzer Klaus Maran, aber auch einige windsurfende SUP-Paddler erhalten einen Startplatz.

SUP Festival Kalterer See 2016


Design by Szablony Joomla