22. September 2018

SUP Chiemsee Insel-Marathon

Bernau am Chiemsee,
Chiemseepark, Deutschland
   
Ergebnis Long Distance >>           Ergebnis Kids Race >>      

Bericht auf sup-mag.de >>             Fotos unter sup-mag.de/facebook >>

  FOTObyKLOTZI

Finale der SUP Alps Trophy: Deutscher Doppelsieg beim

SUP Chiemsee Insel-Marathon


Ole Schwarz vor Normen Weber lautete der spannende Zieleinlauf, dahinter Davide Ionico aus Italien. 77 Starter aus zehn Nationen umrundeten die Chiemsee-Inseln, die Siegerzeit lag bei 1:14:12 Stunden.

Miserabler hätten die Wetterfrösche ihren Forecast für das Finale in Bernau am Chiemsee kaum formulieren können: Regen, Sturm, Kälte. Dass sich trotzdem so ein großes Feld am Chiemseepark zum Beachstart am Strand aufreihte, zeigte mal wieder, dass Stand-up-Paddler völlig immun gegen solche Prognosen sind. Sie wurden belohnt mit Sonne und perfekten Temperaturen, auch der Wind blieb aus.

Wie immer ging’s am Bayerischen Meer mit dem Kids Race los, in den drei Altersgruppen U10/U12 und U14 paddelten 14 Kids um die Bojen. Darunter wieder die starke Nachwuchsgruppe aus Ingolstadt, die auf den weit angereisten Nachwuchs aus Berlin traf. Süd gegen Nord, mit jeweils einem Sieg gab’s ein gerechtes Unentschieden. Das Niveau ist deutlich gestiegen, durch gezieltes Training in diesen beiden Stützpunkten muss man sich um den deutschen Nachwuchs nun weniger Sorgen machen.

Richtig Andrang vor der Wassersportstation vom SUP Center Kaufmann zeigte, dass dieser Hotspot, so hat ihn Bernaus Bürgermeister Philipp Bernhofer bei der Begrüßung kurz vor dem Start wieder bezeichnet, sich allmählich weit über Bayern hinaus einen Namen gemacht hat. Das internationale Feld, allen voran die große Gruppe aus Österreich (22), die treuen Teilnehmer aus Italien, Schweiz, Tschechien, Slowenien, aber auch Paddler aus Belgien, Großbritannien und sogar Kuba und French Polynesien, reihte sich am Strand auf. Die Damen durften auf Wunsch wieder fünf Minuten eher aufs Wasser, das sorgt für einen fairen Start und wird in Zukunft bei der Alps Trophy generell so stattfinden. Für die zahlreichen Zuschauer vor dem Badehaus war dann der Herrenstart ein gewaltiges Spektakel, der Chiemsee schäumte kurz hinter den Hecks der schmalen Raceboards.

Gut eine Stande kehrte dann etwas Ruhe ein, nur die Testpaddler, die die Angebote von JP-Australia, RRD und Starboard zum kostenlosen Ausprobieren von neuem Equipment wahrnahmen, bevölkerten den See.

„Sie kommen, bitte den Zieleinlauf freimachen“, lautete der Aufruf von Racedirector Alois Mühlegger vom veranstaltenden Regatta Surf-Club Chiemsee und schon bog das weit voraus liegende Führungstrio aus Ole Schwarz, Normen Weber und Davide Ionico um die letzte Boje  100 Meter vor dem Ufer. Schwarz behielt seine Position bis ins Ziel auf dem Beach, jeweils sechs Sekunden dahinter Weber und Ionico. Weber reichte damit der zweite Platz zum Sieg in der Jahreswertung der SUP Alps Trophy. Auf Rang vier lief Peter Bartl ein, der sich Rang drei in der Rangliste holte. Nicht am Start war Peter Weidert, der zur selben Zeit in London antrat, aber trotzdem den Pokal für den zweiten Platz in der Alps Trophy, vertretungsweise von seinem Teamchef Gerd Weisner, in Empfang nahm.

Ebenso abwesend war die Jahressiegerin Laura Bartl, die mit drei Erfolgen sich den Weg an den Chiemsee sparte. Anwesend, aber nicht am Start, zeigte sich Marion Rappl, die sich für die einen Tag später stattfindende Bayerische Meisterschaft am Pilsensee schonte. Sie musste mit ansehen, wie Marion Seebauer aus Österreich mit einem überlegenen Tagessieg vor Lenka Tumova (CZE) und Sigrid Baumgartner (AUT) zu ihr in der Jahreswertung aufschloss und im Tie Break durch den Chiemsee-Sieg ihr den zweiten Platz wegschnappte.

Mit einer zügigen Siegerehrung, die Dirndl-gedresste Marion vom Chiemsee Alpenland Tourismus und RSCC-Präsidentin Burgi Stadler übergaben Medaillen, Sachpreise und Pokale, ging eine erfolgreiche SUP Alps Trophy zu Ende. Allerdings, nach der Saison ist bereits vor der Saison. Am Eingang zum Race Office hingen schon die Termine für 2019.



Chiemsee Insel-Marathon 2017    


Design by Szablony Joomla